Roddenberry zurück ins Franchise?!

Das Off-Topic-Forum für den Star Trek Bereich
Benutzeravatar
Ghostraider
[Admin] Glottermompf & CH-Abstauber
[Admin] Glottermompf & CH-Abstauber
Beiträge: 21193
Registriert: 17.09.2002, 23:53
Haarausfall im Intimbereich: Nein
Grad der Erleuchtung: 100% - Ich kacke nur noch weiß
Lieblings-Fernsehserien: Nip/Tuck, Dr. House, Star Trek
Wohnort: Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Roddenberry zurück ins Franchise?!

Beitragvon Ghostraider » 10.12.2003, 17:59

Eugene Roddenberry Jr. gab kürzlich bekannt, die Familie des Star Trek Schöpfers würde in das von Paramount geführte Franchise als offizielle Kraft zurückkehren, falls die Verhandlungen sich positiv entwickeln. In einem Interview mit SyFy Portal enthüllte Roddenberry, dass die Gespräche über lizensierte Merchandise Artikel eine interessante Wendung genommen haben.

"Ich habe mir ein Team von Rechtsanwälten genommen, welches mit dereb Anwälten spricht. Wir arbeiten an einer Vereinbahrung, die mich zu einem Repräsentanten von Star Trek machen könnte", erklärt er. "Eigentlich wäre es eine Art Bindung zwischen Star Trek und den Fans. Ich möchte gerne mit ihnen zusammenarbeiten."

Der Onlineshop Roddenberry.com, der erneuerten Ableger der Lincoln Enterprises seines Vaters, bei dem die Rechte am Verkauf der kompletten Star Trek Artikel außerhalb der Bereiche der Viacom Consumer Products lagen, wurde kurzzeitig auf Grund der Verhandlungen über Lizenzen mit dem Mediengiganten geschlossen. Viacom hatte darum gebeten, dass bestimmte Repliken aus dem Shop Roddenberrys entfernt wurden, da man deren Lizenz offiziell an Master Replicas vergeben hat.
Roddenberry sagte, die aktuellen Gespräche drehen sich darum ein neues Verhältnis zwischen Viacom und der Familie Roddenberry zu schaffen. Er sagte die Firma sei daran interessiert von seinen Verbindungen zur Fanbasis zu profitieren.

"Paramount hat keine Angst vor den Roddenberrys, Paramount hat Angst vor den Fans", so Roddenberry "Die Fans haben der Familie Roddenberry alle Unterstützung gegeben die sie hat. Während der letzten 35, 40 Jahre, immerwieder hat Paramount uns unrecht getan, das haben sie vom Publikum und den Fans zu spüren bekommen. Wir sind normalerweise keine mächtige Familie, aber die Fans haben uns die Einflußmöglichkeiten und unsere ganze Macht gegeben. Sie sind es die diesen Vertag mit Paramount möglich machen. Bitte unterstützt uns weiter. Ohne Euch, würde sich nichts bewegen."

Eine solch formale Zusammenarbeit würde Roddenberry nicht in die Kreativabteilung der Franchise bringen, aber alles ist möglich.

"Ich denke man hat ein offenes Ohr für einige neue Ideen. Sie haben die Katze noch nicht aus dem Sack gelassen, aber es ist OK, die Dinge hier und da etwas in Dunkeln zu lassen und zu taktieren. Es könnte nur ein Wunschtraum sein, aber die Tür ist offen. Die Verhandlungen laufen und sie scheinen meine Verbindungen zu Publikum und Fans für etwas Gutes nutzen zu wollen.

Quelle: dailytrek.de

Zurück zu „Zehn Vorne“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste