Peter Jackson will Sebold-Bestseller verfilmen

Alles was man auf einer großen Leinwand sehen kann
Benutzeravatar
doodie
[Admin] Schildschwinger
[Admin] Schildschwinger
Beiträge: 18784
Registriert: 08.11.2002, 00:11
Haarausfall im Intimbereich: Nein
Grad der Erleuchtung: 50%
Wohnort: Glottermompf

Peter Jackson will Sebold-Bestseller verfilmen

Beitragvon doodie » 19.01.2005, 11:36

Oscar-Gewinner Peter Jackson will sich nach seinem "King Kong"-Abenteuer einem Tabuthema widmen: Gemeinsam mit seiner Frau und Partnerin Fran Walsh plant er die Verfilmung von Alice Sebolds Bestseller "In meinem Herzen", der die Folgen einer Vergewaltigung aus der Sicht des Opfers beschreibt.



REUTERS
Regisseur Jackson: "Die beste Art von Fantasy"
Los Angeles - Sebolds verstörender Debüt-Roman (Orginaltitel: "The Lovely Bones") war vor zwei Jahren der Überraschungsbestseller in den USA - obwohl er ein Tabuthema behandelte: Die 14-jährige Susie wird 1973 vergewaltigt und ermordet. Ihre Familie, eine typische Mittelklasse-Familie in Pennsylvania, zerbricht daraufhin: Die Mutter wirft sich in de Arme eines Liebhabers, die Großmutter trinkt und der Vater verzweifelt an der vergeblichen Suche nach dem Mörder. Das tote Mädchen betrachtet all das aus dem Himmel und erzählt den Roman grimmig-melancholisch aus ihrer Sicht.

Dieser düsteren Story will sich das Oscar-prämierte Ehepaar Peter Jackson und Fran Walsh annehmen. Derzeit arbeiten die beiden Produzenten, Regisseure und Drehbuchautoren der "Herr der Ringe"-Trilogie noch an ihrem Remake des Klassikers "King Kong" (Kinostart im Dezember), doch schon bald nach Fertigstellung des Monster-Spektakels wollen sich die Neuseeländer an die Verfilmung des Romans machen, berichtet das Branchenblatt "Daily Variety".



Sebold-Roman "In meinem Himmel": Tabuthema als Bestseller
Es ist ein nur scheinbar fremdes Genre für den Regisseur, der sich in den letzten Jahren vor allem mit Fantasy-Filmen hervorgetan hat. Die Story von "In meinem Himmel" erinnert vage an den Film, der Jackson international bekannt machte: In "Heavenly Creatures" (1994) erzählt er die Geschichte einer mörderisch-obsessiven Freundschaft zweier Mädchen ebenfalls vor der Fassade einer gutbürgerlichen Kleinstadt-Idylle. Sebolds Buch sei "die beste Art von Fantasy und sagt eine Menge über die reale Welt aus", so Jackson laut "Variety". Tonart und Atmosphäre des Buches sollen im Film unbedingt erhalten bleiben.

Wie das Blatt berichtet, haben Jackson und Walsh tief in die eigene Tasche gegriffen, um sich die Filmrechte zu sichern, die bei der britischen Produktionsfirma Film Four lagen. Die Produktion soll im Januar 2006 beginnen und an größere Studios herangetragen werden, sobald Jackson und Walsh das Skript geschrieben und ein Budget festgelegt haben. Jackson selbst will Regie führen und produzieren.

Quelle: www.spiegel.de
"Ehrgeiz ist die letzte Zuflucht der Versager" - Oscar Wilde

Zurück zu „Kino & Previews & Sneaks“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste